Einträge von Tailorlux

Markierungssysteme für Textilien und industrielle Funktionsfasern

Originalitätskennzeichnung für Textilien, industrielle Fasern und Wearables

Hersteller bekannter Labels können ein Lied davon singen: Ob hochwertige Markenbekleidung, angesagte Accessoires oder trendige Schuhe – kaum kommt das neue Produkt in den Handel, schon taucht es auch als Fake auf. Produktfälschungen, Nachahmungen und Plagiate kosten deutsche Textilunternehmen Milliarden. Die Gefahr, die von Fakes und Produktfälschungen ausgeht, wird von Unternehmern auch heute noch häufig unterschätzt. Verbraucher auf der anderen Seite sind sich der Folgen des „Schnäppchenjagens“ in den meisten Fällen nicht bewusst.

Mit jedem gefälschten Produkt werden Gewinne abgeschöpft und in andere, dunkle Kanäle umgelenkt. Hersteller, Erfinder und Innovatoren werden um ihre rechtmäßigen Erträge betrogen. Das ist Diebstahl.

Doch es geht viel weiter. Produktpiraterie kann ganze Unternehmen zerstören. Gefälschte Waren sind häufig gesundheitsgefährdend und stellen – gerade im Bereich technischer Textilien – ein echtes Sicherheitsrisiko dar.

Darum ist es überlebensnotwendig, von Anfang an über Maßnahmen zum Produktschutz nachzudenken. Doch wie kann man Wearables oder technische Fasern nachhaltig und kostengünstig schützen? Sichtbare Markierungen wie z. B. Labels, eingenähte Sonderfäden, Stickungen, besondere Verarbeitungen usw. werden von Produktpiraten direkt nachgeahmt.

Und hier kommt die gute Nachricht: Das Produktschutzsystem Tailor-Safe® bietet auch für Textilien, Garne und Fasern wirksamen Plagiatsschutz. Es markiert unzerstörbar und verdeckt, ohne die Haptik oder das Design des Endproduktes zu beeinträchtigen. Die Markierung kann einfach in bestehende Prodzesse integriert werden und ist gerichtsverwertbar.

Produktschutz für Textilien, Fasern und Wearables

Je nach erforderlichem Sicherheitsgrad kommen unterschiedliche Verfahren zur Anwendung. Am aufwendigsten ist es, Tailor-Safe® in den Ausrüstungsprozess zu integrieren. Dabei wird der Produktschutz vollflächig in die Fasern eingebracht. Ganze Stoffbahnen werden in diesem Prozess mit dem Plagiatschutz hergestellt. Für technische Stoffe, Sicherheitsfasern und industrielle Textilien bietet sich dieses Verfahren an. Die Echtheitsmarkierung wird zu einer untrennbaren Produkteigenschaft, die aufgrund ihrer Robustheit auch nach Jahrzehnten die Originalität eines Bauteils nachweist.

Der Vorteil ist, dass kein weiterer Verarbeitungsschritt anfällt. Für die Qualitätssicherung werden durchgehende Kontrollen mit einem speziell abgestimmten Inline-Spektrometer genommen und dokumentiert. Im Falle des Falles können ungerechtfertigte Regressansprüche dank der Ausrüstung mit Tailor-Safe® sicher abgewehrt werden.

Auch Lieferketten können einfach abgesichert werden: Partnerunternehmen und weiterverarbeitetenden Betriebe werden verpflichtet, die Echtheit von Warenlieferung bei Eingang zu prüfen. Das erfolgt mit Hilfe kostengünstiger Handspektrometer. Auf Wunsch können diese Prüfdaten per Web an einen zentralen Server übermittelt werden. Kann die Echtheit der Ware nicht verifiziert werden, handelt es sich um einen Fälschungsversuch, dem mit Unterstützung der Behörden aktiv nachgegangen werden kann.

Tauchen Übermengen im Markt auf, können Behörden oder Produktscouts ebenfalls mit Handspektrometern Authentizitätsprüfungen durchführen.

Für Wearables wie z.B. trendige Sportbekleidung, hochwertige Designermode oder Sicherheitskleidung bietet sich die Teilmarkierung an. Die Produktschutzlösung Tailor-Safe kann problemlos in Garne und Fäden aus Kunstfasern oder Cellulose implementiert werden. Je nach gewünschtem Robustheitsgrad und der erforderlichen Authentifizierungsstufe wird die Plagiatsschutzlösung entweder auf oder direkt in die Faser eingearbeitet.

Die Markierung erfolgt bei den sog. Wearables in Teilflächen:

  • Das Sicherheitsgarn wird z. B. nur für eine bestimmte Naht verwendet.
  • Mit markiertem Stickgarn wird z.B. ein Logo / Teilbereich eines Logos aufgebracht.
  • Das Lable / Etikett enthält eine unsichtbare Markierung mit einem speziellen Signet.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Neben den unverwechselbaren, sichtbaren Echtheitsmerkmalen – welche Fans und Kenner schätzen – erhalten z. B. lizensierte Händler eine sichere Möglichkeit, die Originalität z. B. schon beim Wareneingang zweifelsfrei festzustellen. Dadurch erschließen sich für Hersteller von Markenartikeln ganz neue Möglichkeiten, Händler- und Kundenbindungen zu verstärken und zu vertiefen: Angefangen von hochwertigen Echtheitszertifikaten über Clubs für Exklusivkunden bis hin zur eigenen App, mit der Endkunden mit dem Handy die Echtheit eines Produktes im Vorbeigehen prüfen. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Die Markierung mit Tailor-Safe® geht gerade im Bereich Wearables und Mode weit über den reinen Produktschutz hinaus und unterstützt den gesamten Marktauftritt.

Die Teilmarkierung hat den Vorteil, dass nur sehr geringe Mengen Rohstoff benötigt werden. Sie ist extrem robust und belastbar sowie maschinell verarbeitbar. Da die Produktechtheit dank Tailor-Safe® z. B. auch nach einem Brand noch sicher nachweisbar ist, kommt die Teilmarkierung neben der Anwendung in Wearables für alle technischen, sicherheitsrelevanten Produkte, wie z. B. Airbags, in Betracht. Die Echtheit eines Bauteils ist dank Markierung sogar nach einem Worst-Case noch zweifelsfrei und vor allen Dingen gerichtsverwertbar nachweisbar. Tailor-Safe® kostet dabei nur einen Bruchteil dessen, was im Schadensfall an Ersatzforderungen zu zahlen wäre.

Weitere Informationen zum Plagiatsschutz mit Tailor-Safe® finden Sie auf der Website: www.tailorlux.com und auf unserem You-Tube-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCYoKMgZQo_nzT8u3hibLeDg

Brandfester Schutz der Produktintegrität für Greenpack-Akkus

Gemeinsam gegen unberechtigte Reklamationsansprüche

Das junge Berliner Unternehmen Greenpack GmbH bietet eine Lösung, um grüne Energie sicher zu speichern. Mit dem Greenpack Akku wird es möglich, erneuerbare Energie sicher zu speichern, zu nutzen oder zu transportieren. Um das Produkt wirksam gegen Plagiate und unlizensierten Nachbau zu schützen und um sich vor unberechtigten Reklamationsansprüchen zu schützen, wurden die Greenpack Akkus mit der Plagiatsschutzlösung Tailor-Safe® ausgestattet.

Greenpack Akus - eine Anwendung, eine Millionen MöglichkeitenErneuererbare Energien für Anwendungen des täglichen Bedarfs sind noch kein Massenphänomen. Das liegt nicht zuletzt an der aufwendigen und komplizierten Nutzung erneuerbarer Energien. So sind z. B. Elektroautos allein in der Anschaffung um ein Vielfaches teurer als Benzinfahrzeuge. Gleichzeitig haben sie geringere Reichweiten. Hinzu kommt eine spezielle Ladeinfrastruktur, die vielerorts nicht gegeben ist.

Greenpack geht hier einen neuen, innovativen Weg mit einer Idee, die so einfach wie genial ist: Der Ladevorgang wird von der Straße in die eigenen 4 Wände geholt. Möglich wird das durch die händisch wechselbaren, im Cluster ladbaren und nutzbaren Akkumodule (GreenPacks) sowie die darauf abgestimmten Leichtfahrzeuge, Geräte und Speicher. Die GreenPacks – die „Energiekanister“, werden einzeln oder im Cluster zuhause in einer Ladebank mit „grünem“ Strom geladen. Aus der Ladebank können sie von Hand entnommen und in Fahrzeugen oder Geräten verwendet werden. Werden die GreenPacks nicht mobil genutzt, wird der Strom im Haushalt verbraucht.

Die Abmessungen und das Gewicht des GreenPacks erlauben ein gutes Handling, sodass auch Stadtbewohner aus höher gelegenen Stockwerken die Akkus ihrer Fahrzeuge tauschen können, wenn sie diese nicht am Akku-Automat tauschen.

Zum Aufladen hat das Berliner Jungunternehmen eine innovative Idee:  Leergefahrene GreenPacks werden unterwegs an öffentlichen Service-Stationen wie z.B. Tankstellen, Supermärkten oder in sog. PowerTowers – das sind Aufladeautomaten ähnlich wie heutige Pfandautomaten –  gegen volle GreenPacks ausgetauscht. Zuhause dient der GreenPack als Zwischenspeicher für regenerative Energien.

Das System hat das Potential bis 2050 die flächendeckende Versorgung mit grüner Energie sicherzustellen. Greenpack verfolgt dabei ein offenes System und ist lizensierbar. Bei aller Offenheit war es den Gründern dennoch sehr wichtig, das Produkt von Anfang an mit den nötigen Sicherheitsfeatures auszurüsten. Neben Maßnahmen gegen Manipulation wurde großer Wert auf sicheren Plagiatsschutz gelegt. Darum wurden verschiedene Lösungen kombiniert. Um den gerichtsverwertbaren Echtheitsnachweis auch nach einem Brand erbringen zu können, ist jedes einzelne Greenpack Akku mit der Plagiatsschutzlösung Tailor-Safe® ausgestattet. So wird es möglich, unberechtigte Regressansprüche im Schadensfall sicher abzuwehren.

 

Die Produktschutzlösung Tailor-Safe® bietet einzigartige Sicherheit. Sie vereint Leistungsmerkmale, die normalerweise nur mit verschiedenen Lösungen bzw. gar nicht realisierbar sind. Basis für Tailor-Safe® sind Leuchtpigmente. Diese werden individuell zusammengestellt, verarbeitet und kombiniert, so dass daraus ein einzigartiger, unfälschbarer optischer Fingerabdruck entsteht. Dieser wird dann – anders als üblich – in das Material eingebracht. Im Falle der Greenpack-Akkupacks handelt es sich um das Trägermaterial Kunststoff. Die Sicherheitspigmente gelangen über das Masterbatch in das fertige Produkt. Damit ist dann ein zweites wichtiges Alleinstellungsmerkmal beschrieben: Die Verarbeitung und auch die Prüfung erfolgen maschinell. So ist die greenpack_tailorsafe_check1Integration der Produktschutzlösung kostengünstig in bestehende Produktionsprozesse möglich. Die Echtheitsauthentifizierung erfolgt mittels handelsüblicher Spektrometer, die nach dem Schlüssel-Schloss-Prinzip funktionieren. Dabei erkennt ein Tailor-Safe® Spektrometer ein Soll-Spektrum. Das „OK“ für geprüfte Echtheit und Originalität gibt es nur,  wenn die gemessenen Koordinaten mit dem Soll-Diagramm übereinstimmen. Kleinste Abweichungen im Nanometer-Bereich werden sicher als Fälschung erkannt. Die Einzigartigkeit der Leuchtstoffe und die individuelle Erkennung mit einfachen Hilfsmitteln hat bereits im Jahr 2013 zu der Erteilung des Zertifikates für die Gerichtsverwertbarkeit von Tailor-Safe® geführt.

Tailor-Safe ist eine Produktschutzlösung, die nachträglich nicht entfernt werden kann, da sie fest mit dem Trägermaterial verbunden ist. Das Basismaterial ist chemisch inert, biologisch neutral, toxikologisch unbedenklich und physikalisch stabil. Aufgrund desssen ist die Produktmarkierung mit Tailor-Safe® sogar nach einem Brand nachweisbar, da die Pigmente bis 1.700 ° Celsius belastbar sind. Die Produktmarkierung Tailor-Safe® funktioniert mit nahezu jedem Trägermaterial.

Mehr Informationen zur Nutzung grüner Energie mit dem Greenpack Akku-System finden Sie unter http://www.greenpack.de.

Weitere Informationen zum Plagiatsschutz mit Tailor-Safe® finden Sie auf der Website: www.tailorlux.com und auf unserem You-Tube-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCYoKMgZQo_nzT8u3hibLeDg

Technische Markierungssysteme für medizinische Geräte

Medizinische Geräte wirksam vor unberechtigtem Nachbau schützen

Der Dülmener Zahnarzt Dr. Bernd Johnki stattet seine patentierte Erfindung mit der Plagiatsschutzlösung Tailor-Safe® aus. Damit kann die Echtheit seines neuen Prothesenabziehers zweifelsfrei nachgewiesen werden. Im Ernstfall ist es so möglich, die Originalität seiner Innovation gerichtsverwertbar nachzuweisen, um unberechtigte Schadensersatzansprüche / Regressforderungen wirksam abzuwehren.

Technischer Produktschutz für medizinische Geräte - Prothesenabzieher Dr. Johnki

Technischer Produktschutz für medizinische Geräte – Prothesenabzieher von Dr. Johnki, Dülmen

Die Entwicklung und anschließende Patentierung des neuen Prothesenabziehers hat Jahre gedauert. Zeit, Geld, Nerven und ganz viel Herzblut stecken in diesem neuen medizinischen Gerät, dass Prothesenträgern das Leben erleichtert.

Erfolgversprechende Innovationen werden jedoch häufig bereits unmittelbar nach Veröffentlichung von dreisten Plagiateuren nachgeahmt. Plagiate und Produktfälschungen sind kein Kavaliersdelikt. Produktfälscher schaden nicht nur dem Image der betroffenen Firmen. Sie greifen Gewinne ab die normalerweise in die  kostspiele Forschungs- und Entwicklungsarbeit fließen. Das ist kriminell und kann den Fortbestand vieler Arbeitsplätze in Deutschland betreffen.Allein im deutschen Mittelstand entsteht durch Plagiate ein Schaden der jährlich mehr als 7 Milliarden Euro beträgt – dies ergab eine Studie des VDMA.

Fälschungen von medizinischen Geräten können für Patienten ernsthafte gesundheitliche Folgen haben, da ungeprüfte Materialien zum Einsatz kommen und von geprüfter Sicherheit ganz zu schweigen.

Dr. Bernd Johnki war darum auf der Suche nach einer einfachen aber sicheren Möglichkeit, seine Neuentwicklung im Bereich der Dentaltechnik vor unberechtigter Nachahmung zu schützen. Nach umfangreichen Recherchen stieß Dr. Johnki auf die Möglichkeit, sein Produkt mit der Plagiatschutz-Lösung Tailor-Safe® auszustatten. Tailor-Safe®  ist ein Produktschutzsystem, das anders als herkömmliche Systeme, direkt ins Material eingebracht wird. So wird die „Echtheit“ zu einer integrierten Produkteigenschaft. Der Prothesenabzieher besteht aus Kunststoff – die Integration der Lösung erfolgt über das sog. Masterbatch.

Plagiatschutz für medizinische Geräte ist dabei ganz besonders sensibel: Die Kopierschutzlösung darf einerseits die Materialeigenschaften des Produktes nicht verändern und muss selbstverständlich ungiftig sein. Darüberhinaus wünschte sich Dr. Johnki eine ganz einfache Möglichkeit, die Echtheit des Prothesenabziehers nachzuweisen. Der Aspekt der Abwehr unberechtigter Reklamationen stand bei der Entscheidung im Vordergrund.

 

Technischer Plagiatschutz mit Tailor-Safe® übertrifft alle Erwartungen

Tailor-Safe® ist technischer Produktschutz, der auf Leuchtpigmenten basiert. Durch die besondere Einzigartigkeit der verwendeten Lumineszenzpigmente ist die Fälschung der Platigatschutzlösung Tailor-Safe® mehr als unwahrscheinlich.

Wichtig bei jeder Lösung, die wirksam gegen Plagiate schützen soll, ist ihre Wirtschaftlichkeit. Dazu gehören neben dem Stückpreis natürlich auch die Prozesskosten, um eine solche Lösung in den Herstellungsprozess zu integrieren. Technischer Plagiatschutz mit Tailor-Safe® ist maschinenlesbar und mit nahezu jedem Trägermaterial integrierbar. Die Plagiatschutzlösung ist nachweislich sehr leicht in Herstellungsprozesse einzufügen und die Kennzeichnungskosten liegen üblicherweise im Promillebereich bezogen auf die Produktkosten.

Ein lückenloses Qualitätsmanagment und die außergewöhnlichen chemischen und physikalischen Eigenschaften von Tailor-Safe® ermöglichen die Gerichtsverwertbarkeit im Falle von ungerechtfertigten Schadensersatzansprüchen bzw. Regressansprüchen durch Plagiate. Eines der besonderen Alleinstellungsmerkmale von Tailor-Safe® ist, dass bereits seit 2013 ein Zertifikat für die Gerichtsverwertbarkeit vorliegt.

Was nützt der komplizierteste Plagiatschutz, wenn er sich abnutzt, abgekratzt oder anderweitig zerstört werden kann? Genau: Nichts! Darum muss Plagiatschutz unkaputtbar sein. Auch diese Anforderung erfüllt die technische Plagiatschutzlösung mit Tailor-Safe®.

Technischer Plagiatschutz für medizinische Geräte muss weiterhin ganz besonderen Anforderungen genügen, die Tailor-Safe® jedoch spielend erfüllt: So darf die Produktmarkierung keines Falls mit dem Trägermaterial reagieren. Chemiker nennen das chemisch inert. Die Tailor-Safe® Sicherheitspigmente erfüllen diese Voraussetzung. Desweiteren muss die Produktmarkierung toxikologisch unbedenklich und biologisch neutral sein. Auch diese Bedingung ist mit Tailor-Safe® gegeben.

Für die Produktmarkierung kommen anorganische Leuchtstoffe zum Einsatz, die hart wie Granit sind. Chemiker sprechen hier von physikalischer Stabilität. Produktmarkierungen mit Tailor-Safe® können sogar nach einem Brand nachgewiesen werden, da die Leuchtpigmente bis 1.700 Grad Celsius belastbar sind.

Produktschutz mit Leuchtstoffen – ein alter Hut?

Produktmarkierung mit Leuchtstoffen ist ja an und für sich nichts Neues. Bereits seit Jahrzehnten sind Geldscheine mit UV-Pigmenten geschützt. Solche Markierungen werden durch die Anregung mit UV-Licht (Schwarzlicht) sichtbar gemacht. Fälscher haben allerdings längst Mittel und Wege gefunden, diese Art der Produktmarkierung nachzubauen. Tailor-Safe® Plagiatschutz markiert Produkte nun nicht mit einem beliebigen UV- oder IR-Leuchtstoff. Die Produktmarkierung ist ganz individuell in Art, Zusammensetzung und Herstellung. Die Echtheit des Produktes wird im 2. Schritt nicht etwa „nur“ mit der Anregung durch irgendeine beliebige Lichtquelle festgestellt. Nur die passenden Tailor-Safe® Spektrometer erkennen die Echtheit im Nanometerbereich zweifelsfrei: Nur was richtig leuchtet ist echt. Die Tailor-Safe-Spektrometer lernen ganz individuell das Lumineszens-Spektrum der jeweiligen Produktmarkierung und sortieren alles als Fälschung aus, was nicht der Vorgabe entspricht.

 

Mehr Informationen zu technischem Plagiatsschutz erhalten Sie auf unserer Homepage oder in unserem YouTube-Kanal
.