IntegriTEX® – Unsichtbare Markierung, Authentifizierung und Rückverfolgbarkeit von Fasern und Textilien

IntegriTEX® – die unsichtbare Markierung

IntegriTEX® ist ein verdecktes Rückverfolgungssystem für die Authentifizierung von Fasern und textilen Produkten.
IntegriTEX® basiert auf einer unsichtbaren Markierung der Fasern, Filamente, Fäden, Gewebe, Gelege, Gestricke, Textilausrüstungen oder -drucke mit anorganischen Lumineszenzpigmenten (Leuchtstoffpartikel, Luminophore) und deren Erkennung mit optischen „Schlüssel-Schloss-Sensoren“.

IntegriTEX® Markierung sind extrem widerstandsfähig gegen mechanische, chemische und thermische Einflüsse, gerichtsverwertbar und zu jeder Zeit an jedem Ort maschinenlesbar. Damit wird der Anwender von IntegriTEX® in die Lage versetzt, die Echtheit, den Austausch sowie den Herstellungszeitraum von Originalfasern/-fäden/ Textilmaterial gerichtsverwertbar nachzuweisen.

Das System basiert auf der Marke „Tailor-Safe®“, ist patentiert und hat sich bereits seit 2010 in über 100 verschiedenen Anwendungen bewährt.

Maßgeschneidert für Fasern und Textilien

IntegriTEX® ist das Ergebnis einer einzigartigen Entwicklung, um Naturfasern (Baum- und Schurwolle, Seide) und andere Fasern sowie daraus erzeugte Produkte fälschungssicher sowie überall und jederzeit rückverfolgbar zu markieren.

Ziel des bereits erfolgreich bei „PIMA“ und „Egypt Cotton“ getesteten sowie in vielen technischen Textilien eingesetzten Systems ist die Absicherung der „Produktintegrität“ (Originalität, Zuverlässigkeit, Vertrauenswürdigkeit, Makellosigkeit, Unverfälschtheit), also der Qualität der erzeugten Fasern (Anbaumethoden, Ernte- und Qualitätskriterien), der Qualität der Weiterverarbeitung zu textilen Produkten (Fäden, Gewebe, Gestricke, Gelege), der daran beteiligten Unternehmen und Arbeitsbedingungen sowie der Reinheit der textilen Waren (Schutz vor Austausch durch mindere Qualitäten).

Von den Fasern bis zum Kunden

  • verdeckte (unsichtbare) – Kennzeichnung von Fasern und Textilien
  • Authentifizierung (forensisch sicherer, gerichtsverwertbarer Echtheitsnachweis)
  • Produkterkennung (maschinelle Identifikation mittels preiswerter Sensoren zu jeder Zeit an jedem Ort)
  • Unsichtbarer Zeitstempel (Zuordnung einer Charge zu einem Produktionszeitraum)
  • Rückverfolgung (Qualifizierung von Originalfasern bis zum Endprodukt – und umgekehrt)

IntegriTEX® – überzeugende Vorteile

IntegriTEX® unterscheidet sich im Vergleich zu anderen Markierungstechnologien durch:

  • Einzigartige Kombination aus „unsichtbar“, „maschinenlesbar“ und „gerichtsverwertbar“
  • Hohe Robustheit gegenüber chemischen Einflüssen, Licht und Wärme (bis 1.700°C.)
  • Maschinenlesbarkeit mit preiswerten Sensoren zu jeder Zeit an jedem Ort
  • Keine Veränderung der Produkteigenschaften

IntegriTEX® – 10 wichtige Fakten

Einzigartigkeit jede Charge der Sicherheitspigmente ist einzigartig und nicht fälschbar
Integrierbarkeitdie Sicherheitspigmente werden problemlos in Fasern, Fäden, Gewebe, Gelege, Gestricke, Avivagen, Beschichtungen, Drucke oder andere Vorstufen integriert
Automatisierbarkeitdie Integration der Markierung in Vorstufenmaterialien erfordertoft keine zusätzlichen Prozessschritte
Gerichtsverwertbarzertifiziert durch unabhängiges Gutachten – sicher wie ein Fingerabdruck
Maschinenlesbarkeitschnelle Erfassung durch Inline-Sensorik und Handsensoren
Geschwindigkeitdie Verifizierung der Markierung erfolgt in Produktionsgeschwindigkeit
Kombinierbarkeitmit Serialisierungscodes (über markierte Druckfarben) zur Rückverfolgung von Produkten
Beständigkeitdie Luminophore sind sogar noch nach einem Brand lesbar
Unbedenklichkeitdie Markierung ist chemisch inert, ungiftig und toxikologisch unbedenklich
Integritätdie Sicherheitspigmente sind RoHS- und REACH-konform, die Qualität und Eigenschaften der Originalfasern werden nicht beeinträchtigt

Überzeugende Leistungen

In Abhängigkeiten von den Anwendungserfordernissen bietet IntegriTEX® folgende Leistungen:
verdeckte Kennzeichnung
unsichtbarer Zeitstempel
forensische Authentifizierung
sensorische Identifikation
Rückverfolgung mittels „smarter“ Sensoren